mein schmaler grad 2

ich befinde mich mitten in der zermürmenden wartezone. kurz nach ablauf der urlaubsfrist und mit aussicht auf weitere 4 wochen ohne stress, ohne geld, ohne arbeit, ohne….ja eben ohne!
und da mir schon an anderer stelle gern „jammern auf hohem niveau“ unterstellt wurde, fröhne ich gleich meinem zweiten klischee: wenn schon, denn schon!

ja, danke. ich hab mich gut erholt. weihnachten und neujahr hinter mich gebracht (die beiden enzigen wirklich stressigen feieranlässe in dtl, jeder inder würde sich schlapplachen) und dann auch ein bisschen gereist und die übliche freunde-besucher-runde gemacht. some new. some old. wie das eben so ist.

was ist passiert?
wenns ans eingemachte diplomatische geht hält normal-null lieber den rand und trinkt tee. es geht ja hier schließlich nicht um die erorberung demokratischer freiheit (warum hab ich geade nur soviel zeit zum lesen, wo das weltgeschehen auf der waage liegt), sondern nur um meine arbeitsberechtigung. ja, das ist nicht selbstverständlich, dass ichs mit indien gut meine und dafür nicht viel geld verlange. im gegenteil, dass ist ungewollt…nungut, ich wollte ja den rand halten.

das seltsame/unverstädliche ist: ich krieg wieder richig schiss vor Mumbai!! ich will keinen schiss kriegen. mumbai ist schon scray genug auch ohne meinen schiss!!
völlig unvorstellbar erscheint mir inzwischen mein täglicher gang durch die straßen. vollkommen ausgeschlossen, dass ich mich freiwillig einem zustand wie blorivli station (zum beispiel wie hier) aussetzen würde! oder dem hier nee, ich bin doch nicht bekloppt!! oder doch? denn natürlich gibt es mindestens eine tonne von dingen (und natürlich menschen), die mir ganz ungemein fehlen. gaaaaaanz vornweg: die sonne! wie hab ich nur so lange in dtl überleben können ohne selbstmord! man man man. das ist aber auch grau hier. sowas vergisst man ja auch wieder (genauso wie die unerträgliche nicht enden wollende hitze, die auch durch sonne verursacht wird).
dann: essen. ich hab mir in den letzten wochen auch echt alles gegönnt, was die hiesige küche so liebenswert macht und tue es noch: kaffee, brot, wurst, kartoffelbrei, kohlroulade…..und jede menge kuchen! ich käme nie nie nie auf die idee, mir hier was indisches zu kochen! und doch: so langsam hätte ich gegen ein schönes masala dosa oder ein ein bisschen upma auch nichts einzuwenden. jaja, the grass is always greener…

ich würde sagen, alles in allem stehts gerade halbe-halbe. also, wenn ich die blöde ämterrennerei mal abziehe. gott, sind die deutschen eng im koppe!
ganz schlimm fände ich auch den gedanken, dass ich vielleicht doch nicht zurückkehren könnte! hilfe, das wär schon schlimm! meine tolle wand-uhr hängt doch noch im wohnzimmer!!!

ick kann wate…

a

ps: und was mach ich nu mit meinem blogface? mag das jemand: ja? nee?

Advertisements

3 Kommentare on “mein schmaler grad 2”

  1. teodoraa26 sagt:

    alles so schön grün hier und sehr sonnig 🙂 Ansonsten kann man heute schon einiges per Fax und Email lösen und ich würde zermürbende Schriftwechsel jedem Amtsbesuch vorziehen…

    • paralleluniversumanja sagt:

      wie meinst du das?

      • teodoraa26 sagt:

        Entschuldige für die späte Antwort, was ich meinte ist, daß man zumindest in MeckPomm viele Ämterbesuche sparen kann, ich hatte nie Hartz Gelder, deswegen kenne ich die Regelungen da nicht… aber bei Ausbildungsförderung habe ich nur die Form geschickt und dem sonstigen Arbeitsamt habe ich einen Besuch abgestattet und bin dann auch einzig telefonisch/per email treu geblieben. Selbst bei der indischen Botschaft konnte alles was über das normale Visum hinausgeht per Briefwechsel, Fax geregelt werden….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s