vielleicht eine wiedergeburt

viele städte sehen aus der luft einfach bezaubernd aus, vielleicht wie alles aus der luft (oder eben einfach nur aus der distanz) besser aussieht. da merke ich auch wieder: ich mag fliegen. wenn man nur nicht immer so durchgenudelt wäre… 😉
sogar teheran glitzert irgendwie anheimelnd…

nicht so bombay.

als wir uns endlich dem langersehnten ziel nähern, tauchen eine unzahl von lichtern auf. kein anfang auszumachen, kein ende. mittendrin klaffen schwarze löcher (slums?)
erschreckend. beängstigend. (genauso, wie beim ersten anflug 2007)
ich bekomme ernsthaft herzklopfen.
es beruhigt sich erst wieder, als wir näher kommen und details zu erkennen sind (so auch die erste baustelle gleich neben der landerollbahn) und man eindeutig schon mittendrin ist.

wie sich sinneseindrücke in sekunden vermitteln:
ich bin noch nicht mal draußen…verlasse gerade das flugschiff (ich habe im übrigen den verdacht, dass mein flugkapitän aus kölle kam!), trete in den verbindungsschlauch (na der aus dem flugzeug rausführt, wenn keine treppe da ist) und es schießt mir durch den kopf, auf englisch – i completely forgot…
dann lücke, denn das, was man eigentlich gar nicht mehr „geruch“ nennen kann, erfüllt meine sinne. toll! ekel und wiedererkennungsfreude zugleich!!
(damit könnte ich eine „wetten daß!“ wette bestehen-erkennen sie bombay aus 10 gestänkern)
einatmen
ausatmen
mumbai
20 atemzüge später, beim warten aufs gepäck werden die eindrücke etwas konkreter. bilder, erinnerungen kommen wieder…blub…wie eine luftmatratze, die lange unter wasser gedrückt wurde.

und als dann gegen halb sechs der muezzin aus der ferne sein vertrautes „alaaaaah…“ ruft, bin ich sicher. ich bin da.
(dazu gibts im übrigen noch einen älteren beitrag aus dem legendären jahr 2007)

(ich glaub, dass ist mein 200ster artikel…)

anya

Advertisements

13 Kommentare on “vielleicht eine wiedergeburt”

  1. Christiane sagt:

    …und ich habe beim Lesen deines Texts ernsthaft Herzklopfen bekommen… und die Erkenntnis: In Polen bin ich irgendwie falsch. Ich will auch, ich will, ich will, ich will!!!! Ich glaube, ich verbinde nichts so sehr mit Indien wie „Anflug auf Mumbai, landen in Mumbai,…“. Daran denke ich extrem oft. Und jetzt bin ich furchtbar nostalgisch… Alles Gute und ich hoffe regelmäßig von dir zu lesen!!

  2. Kerstin sagt:

    Herzlich willkommen in der indischen Wirklichkeit;) Auf dass alles so laeuft wie Du es Dir vorgestellt hast, vielleicht gibt’s ja mal ein Kennlernen.
    Schoene Gruesse an die 3 anderen Mumbaianer.

    LG
    Kerstin

  3. paralleluniversumanja sagt:

    @christiane: wollte dich nicht nostalgisch stimmen…
    hab gestern abend noch die ersten seiten von „shantaram“ gelesen und gedacht, dass das ja irgendwie ein literarisches klischee meines blogeintrags sein könnte….oder umgekehrt?

    @kerstin: grüße wurde übersendet! 🙂

  4. Christiane sagt:

    Aber nostalgisch ist doch viel besser als gelangweilt und unmotiviert, also besser als meine Stimmung 99% der Zeit in Polen 😦
    Shantaram? Hm… irgendwie bin ich bezüglich dieses Buches extrem vorurteilsbehaftet, aber irgendwann wage ich mich auch noch ran Neulich hätte ich es fast gekauft, da es in der Buchhandlung meines Vetrauens das einzige englische Buch mit Indienbezug war, aber als ich mich endlich zum Kauf entschlossen hatte, war´s nicht mehr da.
    Auch von mir schöne Grüße an alle!

  5. andrea sagt:

    ich kann dich total verstehen. es ist, als ob zwischen damals und jetzt nur 10 sekunden vergangen wären. komisch wie einem die erinnerung so täuschen kann…

    sehr schön geschrieben schwesterchen! nimm dir wirklich vor die sachen zu sammeln und einen band/heft/buch/wasauchimmer zu schreiben. ich würds kaufen und dir dann schenken!
    a.

  6. lore sagt:

    oh gott, das foto ist wuuunderschön! also, so richtig jetzt. seltsam. hab gerade nen klos im hals. versteh das einer. die 2 vögel da unten auf dem sims… diese wunderschönen „gitterstäbe“ und diese fremde weite. mannometer, ich bin ergriffen.
    ps.: ich würds auch kaufen! 😉

  7. paralleluniversumanja sagt:

    @andrea: was meinst du mit sammeln? ich sammel doch hier…oder wie?

    @luisa: gerade die stangen erweckten beim haushherren missgunst a la „das musst du doch vorn fotografieren, sieht ja wie knast aus!“… 😉

  8. muttidunkel sagt:

    ich würde es auch kufen

  9. Sabeth sagt:

    anja, ich habs eben erst richtig begriffen, dass du jetzt wieder da bist und da hab ich auf einmal auch wieder an die zeit gedacht als du gerade wieder zurück warst. geteilte erinnerung sozusagen. schön!

  10. paralleluniversumanja sagt:

    also, sabeth…du brauchst aber auch immer extra lange!! 😉

  11. Sabeth sagt:

    bäääääääähhhhhh!

  12. mandy sagt:

    ich auch haben mag…anya-sammelband


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s