mumbai

ich hab keine worte für die aktuellen geschehnisse in mumbai!! bin noch viel zu sehr geschockt von den ereignissen, die sich IMMERNOCH überschlagen und verwirrt durch die unglaublich chaotische und leider oft wieder manipulative nachrichtenlage…

ein haufen gedanken schießen einem da durch den kopf, man geht alles orte nochmal durch (denn nur zu gut kenne ich sie) und sieht die straßen…

benny, der gerade seit kurzem erst von deutschland nach mumbai zum arbeiten gegangen ist, hat im leopolds gesessen, als es losging. ich bin völlig schockiert von seinem bericht…

So schnell kann es gehen. Am Vormittag scherzt man noch darueber, dass Mumbai taeglich versucht, einen in den Wahnsinn zu treiben und dass Mumbai gelegentlich versucht, einen umzubringen und dann das.

Ist es Schicksal? Ich hatte drei moeglicher Veranstaltungen fuer Mittwoch-Abend. Deutscher Stammtisch in Bandra, direkt um die Ecke meiner Wohnung, oder ein paar Drinks im Times of India Cafe. Ich entschied mich fuer Option drei, ein Dinner im Leopold’s und anschliessend wollten wir ins Henry Tham’s. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

anja

Advertisements

gerade als ich dachte…

…Mumbai endlich losgelassen zu haben und frei neu starten zu können…beweisen die lieben freunde ihr perfektes timing, um mich anzurufen und zu sagen, dass ich ihnen fehle. klar, ne? 😐
das muss jetzt erstmal verdaut werden.

habe gestern einen song wiederentdeckt, der mich vor 10 jahren schonmal stark beschäftigt hat. damals war es die musik, heute sind es die worte. beides großartig. also hier eine weitere teilepisode der serie „yedl“ (youtube erzählt dein leben)

anya

ps: habe festgestellt, dass mein „über mich“ text dringends einer aktualisierung bedarf…argh…ich hasse sowas…mag vielleicht jemand…? 🙄

pps:eines noch (source: hindustantimes.com)

25_11_2008_004_009_001


körper und geist

es ist ein (in der zivilisierten welt entwickeltes) naturgesetz. nach einer langen großen beziehung gibt es immer einen lückenbüßer. und erst DANACH beginnt das wirkliche leiden. ❗
nein, ich habe keine beziehung beendet, ich war in barcelona! also eigentlich war ich ja in mumbai und eben jetzt in barcelona.
letzteres sah so aus:
ein paar wirklich schöne tage in dieser wirklich sehenswerten stadt und -kaum zu glauben- seit urzeiten mal wieder urlaub! kein schlechtes gewissen, weil ich eigentlich was anderes tun müsste, einfach in den tag hinein mit einem cafe con leche und sein. wunderbar 🙂
achtung, klassischer lückenbüßer!
der hammerschlag setzte gestern abend brutal ein als der flugkapitän nur mit wiederwillen berichtete, dass in deutschland gerade MINUS zwei grad herrschten. 😯 man konnte die panikartigen fluchtversuche der anwesenden passagiere nur mit not im zaum halten. denn NOCH standen wir auf spanischem boden! NOCH schien die sonne und NOCH waren es draußen 18 grad!!! 🙄
aber eigentlich hatte ich schon einige tage zuvor bemerkt, endlich wieder in europa angekommen zu sein. ich nenns jetzt mal europa (als zeichen für den westlichen kulturkreis), da ich ja nicht in dtl war. aber doch irgendwie setzt sich nun endlich nach shock und dann versuch der wiedereinfindung langsam ein anderes gefühl und andere fragen durch….hat ja nur 4 1/2 monate gedauert! 😉
und neben der tatsache, dass mir einige menschen aus mumbai schrecklich fehlen und auch einige dinge wie essen, musik… frage ich mich doch, was mich dort hinzieht (immernoch wenn auch deutlich wenige als vor ein paar monaten).

dazu ein wenig weiter ausgeholt folgendes…

viele viele jahre habe ich mich der pflege meines geistes gewidmet. er stand immer im vordergrund. muss ich mich zwischen einem neuen t-shirt (tasche, schuhe, frisur …) und einem buch (theaterbesuch…) entscheiden, wähle ich zweiteres. ersteres ist mir nicht gleich, doch stets stand geist über körper. wohin bringt mich das?
in mumbai wurde dieser lebensstil brutal ins gegenteil gekehrt. man ist dort als weiße frau gezwungenermaßen zuerst körper und dann geist. es mag absurd klingen und in einigen ohren falsch, aber meine erinnerungen sind so. mein bild von mir selbst wurde also mal ordentlich durchgerüttelt, in frage und auf den kopf gestellt. 😕
und wieder zurück zu hause frage ich mich (nunmehr im dritten jahrzehnt meines verkopften daseins angelangt….äh nee…moment…ach, ich und mathe…das ist schon das vierte, oder? wenn das dritte HINTER einem liegt…ach shit schöne floskel im arsch) nun wieder wohin mich mein lebensstil gebracht hat und ob das ok so ist beziehungsweise, um mal wieder ein zitat der besten band der welt zu verwenden, Ist das alles?

ich spiele also mit dem gedanken, ein experiment zu wagen: ein jahr körper über geist! 💡
was würde passieren wenn ich mich in den folgenden 12 monaten (die man ja punktgerecht am 1.01.09 beginnen lassen könnte) ausgiebig meinem körper widmen würde und den geist einfach mal vor sich hinschlenkern lasse? dann würde ich unheimlich gut aussehen und vielleicht ein bisschen dümmer werden? (anbei möchte ich meine überzeugung einfließen lassen, dass ich auf jeden fall ausgeglichener existieren könnte, wenn ich dümmer wäre) wenn es möglich ist, sein bewusstsein, wie in mumbai geschehen, zu verändern oder verändern zu lassen, was hindert mich dann daran, es nicht mal zu meinen gunsten zu beeinflussen?
klingt doof, ist aber eine überlegung wert.

kaum in barcelona angekommen, merke ich, was mir ganz wirklich dolle gefehlt hat und sicher auch zu letzteren gedankengängen geführt hat: sonne! warum, ich frage WARUM entwickelt der mensch endorphine bei sonneneinstrahlung und muss doch an orten wie mitteldeutschland leben? das ist doch vollkommen sinnlos!
für kurze zeit scheint mir „sonne“ das problem aller lösungen zu sein: sonne macht glücklich, sonne macht schön! und manchmal macht sonne sogar ein bisschen dumm!! welch laune der natur! 😐

ich komme also aus barcelona zurück wie nach einer heissen affäre mit einem italiener (nicht, dass ich jemals eine hatte, denn siehe oben geist ging stets über körper) nach einer langen und anstrengenden beziehung. wache auf, ziehe den vorhang auf und es ist grau. nein, moment, das ist was weisses zwischen alldem braun…es ist FROST 😡
ich beschließe, dass das nicht so geht. nein, so nicht. mumbai ist vielleicht auch nicht die lösung, aber ich muss los. dahin, wo es sonne gibt, die leute farben kennen und gelacht wird, musik läuft….

ich bin dann mal weg

anya