so, i was out!

well, where to start…
rishma, meine vorrübergehende mitbewohnerin, die naechste woche nach bankok fliegt um dort ihren langjährigen freund zu heiraten, hat mich gestern zum farewell, also abschiedsumtrunk eingeladen. den namen des clubs in colaba hab ich natuerlich schonwieder vergessen 😕 , aber als wir aus dem auto stiegen war gleich klar, dass ich hier ohne connection niiiiiieeeeeemals reinkommen wuerde. (trotz bleicher argumente!)
da rishma aber den besitzer kennt 😎 konnten wir laessig durchschlendern. kaum drinnen angekommen treffe ich jemma, die mich begruesst mich: hinter dir steht preity zinta! aaaeeehhh…alles klar. wo bin ich doch gerade? genau, auf der halbprivatparty von preity zintas kricketmanschaft aus dem punjab, die dort gemeinsam mit dem australischen kricketteam ein spiel feiert…. 😐
resultate: 1. nur 3 maenner versuchten, mich mehr oder weniger offensiv anzugraben (der fetteste war NATUERLICH am offensivsten). allerdings hatte ich im vergleich zum rest der anwesenden frauen auch relativ wenig „schlagende argumente“ dabei. also dabei hab ich die immer, nur auspacken muss ich die nicht in der öffentlichkeit…
2. preity zinta ist genau wie im färnseeeehn! klein und quietschig. aber nicht unsympathisch.
3. ich hatte Carlsberg!!! 😀 (nach monatelanger quaelerei mit kinghfisher eine wohltat) und hab fuer keines bezahlt. :mrgreen: also, es waren drei…
4. kricket ist oede (sag ich, die keine ahnung hat, wie es funktioniert)
5. fussball ist weniger oede!
6. und nach fast 7 monaten fern der heimat jubelt man euphorisch beim anblick von michael ballack!! (das spiel lief naemlich nach dem kricket spiel)
man koennte als fast sagen: it was a great evening… naaja…

dann: noch einen i-net tipp. ein animierter film. unbedingt angucken. ein bisschen verrueckt, aber sehr gut!
http://www.blublu.org/sito/video/muto.htm

zum abschluss was sentimentales. mit einem zwinkernde auge…trotzdem. aus dem großartigen jahre 1978!! 🙂
(wir streichen die tatsache, dass der heldin/die heldin am ende getötet wird…)

(und für meine mutti wieder, er singt: ich geh heim! ein klassiker der absurden musikfilmgeschichte.)

byebye und tata!

anja

Werbeanzeigen

2 Kommentare on “so, i was out!”

  1. Daniela sagt:

    Uhhhhhh! Nicht übel! Heute morgen fand ich eine anzeige in der Zeitung, dass es „carlsberg jetzt in Indien“ gibt. Möchtegar nicht wissen, was das kostet, aber ja: gibts jetzt auch fürs Fußvolk.

  2. Walter sagt:

    Somehow i missed the point. Probably lost in translation 🙂 Anyway … nice blog to visit.

    cheers, Walter!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s