ich bin soooo gefaehrlich

unglaublich, ich hab die 10.000 anklickzahl ueberschritten. das mag nicht wirklich viel sein, angesichts der tatsache das allein meine mutti wahrscheinlich dreimal am tag auf den blog geht, um zu gucken, ob ich noch lebe….aber trotzdem. wow.

habe gestern einen maharati film im „american center“ (dem amerikanischen gegenstueck zum goethe institut, bei den franzosen heissts „alliance francais“. wie heissts eigentlich bei den spaniern?). grandios war, dort den gelernten arzt und praktizierenden schauspieler mohan agashe die hand schuetteln zu koennen. ich habe eine ganze weile gebraucht, zum herauszufinden, aus welchem film ich ihn kenne…es sind mittlerweile einfach sehr viele filme…. 😕 und dann machte es peng: trimurti!!! der böse mann im tempel.!!! 😯

aber was ich eigentlich sagen wollte: die amis, die spinnen doch! echt mal.
das institut gleicht einer festung und ist wiedermal (wie fast ueberall in mumbai) personell total UEBER besetzt!! hat man eine schwere eisentuer durchquert, wird gepaeck durchleuchtet. das kenne ich von vielen grossen einkaufszentren und manchen oeffentlichen gebaeuden hier. kein grund zur panik, die sind meistens eh nicht in betrieb…
dann musste ich meine tasche oeffnen und als die beamten sahen, dass ich ein feuerzeug da drin hatte (sorry, ich bin raucher!) fragten sie mich, ob ich die tasche nicht lieber unten abgeben moechte…. 😡
oh, wie schade! jetzt kann ich das institut ja gar nicht mehr in die luft jagen in den ich mit dem schauspiel-leipzig-feuerzeug die gardine anzuende!!!!
oh nee!
die treppe durfte ich auch nicht benutzen. ich MUSSTE den fahrstuhl nehmen fuer eine etage!!! wie jetzte?!
die gefahr schien nach zwei stunden gebannt zu sein, denn auf dem rueckweg durfte ich die treppe benutzen…..

alles klar.

die spinnen doch, echt!

der film hatte ein sehr ernstes thema: schizophrenie. leider hat er mir ueberhaupt gar nicht gefallen. und der mann, der die musik zusammengestellt hat, soll mir lieber nicht im dunkeln begegnen. wir mischen schindlers liste (es war wirklich der titeltrack!) mit bollywoodsynthiestreichorchester…..argh….
schade.

zur diskussion sind jaya und ich auch nicht geblieben. sie startete sofort energisch (der film endete sehr emotional) prompt von einem herrn mit einer statistischen frage…..haeh?

anyway, da geh ich icht wieder hin. dann lieber gegenueber zu unseren baguette essenden freunden! 🙂

in diesem sinne! salut!

anya


5 Kommentare on “ich bin soooo gefaehrlich”

  1. andrea sagt:

    ich wusste es! ich wusste es! du bist gefährlich! huh!!! sei froh, das sie dich nicht auch noch ausgezogen haben und du deinen pass am eingang abgeben musstes! aber die reise ins amiland kannste dir jetzt abschminken, die haben sich das gemerkt mit dem feuerzeug. du hast jetzt bestimmt ne akte beim CIA oder so… ! huh…
    „baguettessern??“-italiener?
    andrea

  2. paralleluniversumanja sagt:

    baguette!! liebes schwesterherz…baguette! natuerlich frankreich!! bilde dich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Baguette

  3. Ralph Christoph sagt:

    Bei den Spanieren müsste das eigentlich das »Instituto Cervantes« sein…
    ralph

  4. paralleluniversumanja sagt:

    vielen dank herr christoph für die aufklärung! 🙂
    @andrea, da kannste mal was lernen!

  5. andrea sagt:

    ist ja gut nun!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s