crap addicted.

nachdem ich alle meine anziehsachen aufs bett geworfen habe, um mir einen ueberblick ueber das ausmass der katastrophe zu verschaffen und spontan in eine panikattacke ausgebrochen bin (wo ist eigentlich der alkohol im haus, wenn man ihn mal wirklich gut gebrauchen kann?)… 😯

die liebe rishma (jetzt schon in bankok, ich bin uebrigens anfang juli dort zur hochzeit eingeladen) hat mir vor zwei wochen einen stapel dvds in die hand gedrueckt. zum angucken…kannst du dann vor abflug jemma geben. nach erster sichtung war klar, dass unsere geschmaecker ziemlich weit auseinander liegen: fight club (noch das gebraeuchlichste), prisonbreak, 4400, entcourage, navy ncis…alles mir ziemlich unbekannte amerikanische serien in import aus japan?thailand? oder aehnliches.
nun, darunter war auch die highschool serie „one tree hill“ (staffel 1-4). sie sah mir am ungefaehrlichsten aus (man ahnt ja von den boesartigen manipulativen versuchen vom bush) und mir war nach nullhirnunterhaltung….bad mistake!
die ersten zwei episoden hab ich mich eigentlich nur kaputt gelacht: die dialoge! die charaktere und überhaupt 😆 herrlich stupide unrealistischer schwachsinn! …
ab der dritten episode (ich bin leider ein extrem-konsumierer und hab natuerlich die halbe erste staffel AM STUECK geguckt) nahm ich die gegebenheiten (sogenannte amerikanische realitaet?) hin und guckte…und guckte..und guckte…gegen halb zwei uhr morgens musste ich mich regelrecht zwingen ins bett zu gehen!
MIST!! ich will wissen, wie’s weitergeht! wird aus peyton und luke noch ein paar? was will nathan von haley? und was laeuft da zwischen den eltern? 😕
BUM: crap addicted! aaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh

man stelle sich bitte die riesigen spalt vor, der nun zwischen dem was ich mir in den folgenden naechten reinzog und dem, was mich am folgenden morgen erwartet, sobald ich das verlies!! 😯 neenee, wenn das nicht zu verhaltensstoerungen fuehrt, weiss ich ja auch nicht…

das furchtbarste und schockierendste daran ist aber (und deshalb oute ich mich hiermit, da ich das fuer ein gaengiges phaenomen halte), dass diese stupide serie einen so starken eindruck auf mich machte wie vielleicht beverly hills 90210 in meinen teens. das war irgendwann mitte der 90er?? nee, ich war juenger…egal…ich war jung, sehr naiv und wahrscheinlich gerade das erste mal verliebt. und gerade von der asiatischen perspektive aus sehe ich, wie sehr wir europaer von dem amerikanischen way of live (whatever that means) beeinflusst wurden. gerade junge menschen wie ich, die gerade dem medienarmen ddr-regime entkommen (ich nenn das jetzt mal so) mit „der preis ist heiss“ und der „mini playbackshow“ zugedonnert wurden. und hier kommt die pupertaet! 😮
wir waren wohl leichte opfer. ich wars auf jeden fall. unreflektiert wie ein weisses blatt papier.

worauf wollte der autor hinaus?
ich wollte sagen, dass die traeume die gleichen bleiben! welch erkenntnis.
irgenwann ende der ersten staffel hab ich angefangen zu weinen, wenn was schlimmes passierte…und eigentlich passierte jede dritte folge was dramatisches: schwangerschaft, betrug, lüge, verrat, liebe….ALLES. man stelle sich so ein leben vor! es lebe der schnoede alltag! 😀

die dvds sind keine gute qualitaet, die amis nuscheln wie bescheuert, ein teil der dritten staffel fehlt und ich verstehe nicht alles in der vierten…egal: ich gucke. problem nur: woher bekomme ich die fuenfte staffel? die sechste laeuft wohl gerade in den staaten… 😥

das erinnert mich daran, wie ich meine schwester ueberreden konnte, mir einen leonardo di caprio kalender zu schenken, als ich bereits fast 21 jahre alt war… war doch so, oder andrea? welchem klischee entspreche ich damit?
und was hat das alles mit indien zu tun?
das und mehr in der naechsten folge von…

anja

Advertisements

kleinigkeitenreport7

taktik:
von den besonders liebenswerten verkäufern in colaba, die versuchen, den touristen trommeln, landkarten oder phallusähnliche ballons zu verkaufen habe ich bereits erzählt…
gestern fiel mir allerdings auf, dass sich mein verhalten gegenüber ersteren (die nerven am meisten) anscheinend wieder geändert hat. man muss sich dazu vorstellen, dass sie sich natürlich ganz praktikabel mitten in deinen weg stellen (weil man dann natürlich GANZ BESTIMMT was kaufen wird!!). am anfang hab ich noch verwundert aufgeschauht… 😆
dann kam eine lange phase des hasses! 👿 ich hab versucht den idioten aus dem weg zu gehen…
jetzt bin ich endlich im stadium der halbwegs gesunden gleichgültigkeit angelangt! bedeutet: ich gehe die straße lang wie es mir passt und wenn sie nicht aus dem weg gehen, pech gehabt!

bibliothekarin:
das institut ist gerade auf der suche nach einer neuen bibliothekarin und diese woche gab es dazu einige bewerbungsgespräche. eine der frauen, die am montag zu diesem zweck ins institut kamen, war komplett in eine burka gehüllt. das ist hier nicht unbedingt ein ungewohnter anblick, aber die vorstellung in einem deutschen institut einer bibliothekarin nicht mal ins gesicht sehen zu können, fand ich schon ziemlich absurd! geradezu ironisch.
allerdings wäre das nicht indien, wenn…
sie zum Vorstellungsgespräch die Burka nicht einfach ausziehen und wie alle anderen ihr gespräch haben würde… 😉

die details zur aktuellen entwicklung im krisengebiet „maid“ können an dieser Stelle nicht ausgeführt werden….

resultate?:
eine einsicht hat mein emotionales und intellektuelles verdauungssystem schon ausgespuckt: all die gegensätze, die allgemein angenommen unvereinbaren, die sich im großen dieses landes finden, lassen sich auch in den einzelnen Personen entdecken. so hab ich freundschaft geschlossen mit einer sehr netten kollegin, die politisch und gesellschaftlich allerdings vollkommen gegensätzlich gepolt ist…verwirrend.

morgen ist letzter arbeitstag 😕

soweit

anja


äh ja…hi

so siehts aus oder eben auch nicht:

http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=1244767892

sorry, bin dieser tage etwas wortlos. die verarbeitungsmaschinerie laeuft auf hochtouren und spuckt leider keine resultate aus…please hold the line…

mehrere artikel haengen in der warteschleife. ganz oben auf der liste steht: „crap addicted (ein paralleluniversum)“…
darin gehts um (nach besichtigung nochmal oben stehenden link angucken!)

anja


so, i was out!

well, where to start…
rishma, meine vorrübergehende mitbewohnerin, die naechste woche nach bankok fliegt um dort ihren langjährigen freund zu heiraten, hat mich gestern zum farewell, also abschiedsumtrunk eingeladen. den namen des clubs in colaba hab ich natuerlich schonwieder vergessen 😕 , aber als wir aus dem auto stiegen war gleich klar, dass ich hier ohne connection niiiiiieeeeeemals reinkommen wuerde. (trotz bleicher argumente!)
da rishma aber den besitzer kennt 😎 konnten wir laessig durchschlendern. kaum drinnen angekommen treffe ich jemma, die mich begruesst mich: hinter dir steht preity zinta! aaaeeehhh…alles klar. wo bin ich doch gerade? genau, auf der halbprivatparty von preity zintas kricketmanschaft aus dem punjab, die dort gemeinsam mit dem australischen kricketteam ein spiel feiert…. 😐
resultate: 1. nur 3 maenner versuchten, mich mehr oder weniger offensiv anzugraben (der fetteste war NATUERLICH am offensivsten). allerdings hatte ich im vergleich zum rest der anwesenden frauen auch relativ wenig „schlagende argumente“ dabei. also dabei hab ich die immer, nur auspacken muss ich die nicht in der öffentlichkeit…
2. preity zinta ist genau wie im färnseeeehn! klein und quietschig. aber nicht unsympathisch.
3. ich hatte Carlsberg!!! 😀 (nach monatelanger quaelerei mit kinghfisher eine wohltat) und hab fuer keines bezahlt. :mrgreen: also, es waren drei…
4. kricket ist oede (sag ich, die keine ahnung hat, wie es funktioniert)
5. fussball ist weniger oede!
6. und nach fast 7 monaten fern der heimat jubelt man euphorisch beim anblick von michael ballack!! (das spiel lief naemlich nach dem kricket spiel)
man koennte als fast sagen: it was a great evening… naaja…

dann: noch einen i-net tipp. ein animierter film. unbedingt angucken. ein bisschen verrueckt, aber sehr gut!
http://www.blublu.org/sito/video/muto.htm

zum abschluss was sentimentales. mit einem zwinkernde auge…trotzdem. aus dem großartigen jahre 1978!! 🙂
(wir streichen die tatsache, dass der heldin/die heldin am ende getötet wird…)

(und für meine mutti wieder, er singt: ich geh heim! ein klassiker der absurden musikfilmgeschichte.)

byebye und tata!

anja


wer braucht schon titel?

vielleicht habe ich mit dem abnabel-rückfindungsprozess zu früh begonnen…?
denn: ich hab jetzt keine lust mehr. noch weitere zweieinhalb wochen!! verabschiedungen, angst ums gepäck, um die zukunft im allgemeinen und meine im besonderen und diese hitzäääää!!
ausserdem verspüre ich das dringende bedürfnis, eine sehr schlabberige jeans anzuziehen. dazu ein t-shirt, in dem ich gut aussehe (und nicht NICHT aussehe), am besten schwarz! (mit grauer aufschrift: so what?!)und dann auf sauftour mit meinen freundinnen, inklusiver jeder menge ÖFFENTLICH gerauchter zigaretten, zu gehen! absurd. aber anscheinend dringend notwendig.
auf jeden fall hab ich keine lust mehr. ich will nach hause! 😡

schluss. aus. vorbei.

ich geh jetzt los. bye

anja


(Mutti: tu’s dir nicht an!)


endlich sonnenbrand…?

am letzten freitag war es soweit: mein erster betriebsausflug! 🙂
heisst, fuehnzehn tage oder mehr ueber ein schwimmdress nachdenken, seeeehr frueh aufstehen und mit dem bus ab nach khandala. eigentlich liegt khandala nur wenige kilometer von mumbai entfernt, da wir aber alle moeglichen kollegen aus den vororten abholen musst, braucht der bus schon mehr als eine stunde, bis wir mumbai(+vororte) so halbwegs verlassen hatten…
dort sollten wir einen hotel-komplex besuchen, wo man zum beispiel zur massage gehen konnte, shoppen gehen auf den markt oder auch in die nahegelegenen hoehlen krakseln (was wegen hitze ausfiel).

ich hab mich eigentlich nur auf eines gefreut…

schwimmeeeeeen!! das problem, welche meinen kopf unzaehlige tage zerbrechen liess, war allerdings: was anziehen? kann man mit burka schwimmen gehen???
fachkundig belehrt wurde ich vor ort durch folgendes schild:

allerdings stellte sich fuer mich trotzdem die frage: was ist ein „proper costume“ für inder… 🙄
nachdem ich also im bikini und langem t-shirt (ein bild fuer die goetter und eigentlich ziemlich absurd) in den pool stieg … ZISCH … wies mich einer der drei bademaenner (die eigentlich nur zum meckern da waren) darauf hin, dass t-shirts nicht erlaubt waeren. ahh jaa. mir auch recht.
die arme priya allerdings hatte gerade deswegen einen harten kampf auszustehen, denn sie wollte nunmal gern im t-shirt ins wasser!! kann ich verstehen und eigentlich auch kein problem…waeren wir nicht in indien, wo alles immer der willkuer von irgendeinem bloeden badeMEISTER abhaengt…erst das auftreten unserer wichtigen (weissen) institutsleitung konnte auch ihr das glueck bescheren ins kuehle nass zu steigen! 🙂

da waren wir also wir drei badenixen: jutta, priya und ich. dazu gesellten sich noch richard und percy aus der sprachabteilung. wir hatten den pool also quasi fuer uns!! :mrgreen:
denn die kollegen zogen es vor…nunja…rumzusitzen…? sie redeten, starrten unglaublich zu uns extrem sportlichen schwimmern, tranken bier (bei der hitze 😯 ) und saßen eben rum…wie ooooeeedeeee. es gab ein ausgezeichnetes buffet zum lunch (natuerlich gehoert das essen dazu!!!) mit einem ausblick auf die ghats…wow…

und danach? nach der provisorischen halbe stunde warten (ich hatte ja auch noch lecker eis zum nachtisch) wieder ab in den pool.
ich fuehlte mich hinterher super entspannt….aaaaaaahhhh
also eigentlich ist nichts spannendes passiert…ich hatte wider aller aengste meine ruhe beim schwimmen , hatte jede menge ESSENESSENESSEN und wurde auch von laestigen spielchen weitesgehend verschont. ich bus wurde nur maessig viel gesungen und ueberhaupt muss ich sagen: fuer mich war es ein rundum gelungener urlaubsausspanntag. 😀

allerdings sind meine schultern da wohl anderer meinung und beschweren sich seit nunmehr zwei tagen….AAAAAAUUUUUUUAAAAA…sonnenbrand laesst gruessen.

ich habe also endlich die allzu fuernehme blaesse verloren (zumindest oberhalb). naja, im vergleich zu den kollegen wohl eher nicht. 😉

ok, soweit zum etwas mageren report und zum abschluss noch ein gruppenbild ohne dame (einer muss ja aucf den knopp druecken und das bild, auf dem ich mit drauf bin, fehlt die rechte haelfte der kollegschaft…das geht ja nicht)

das ist also das team max mueller bhavan mumbai +einige anhaenge, aber leider ohne jayashree, mukta, aarti, pallavi, robert, gawhde…also fast alle.

anya

ps: episode am rande:
heute frueh hat jemma der määääääääiid gesagt, sie solle doch das bad sauber machen. ihre antwort: khyon??! (warum?) ich lach mich schief….


kleinigkeitenreport 6

anita ist also ausgezogen vor zwei wochen und zur zeit ist eine freundin von jemma zu besuch. wenn ich sie richtig verstanden habe, ist ihr name: rishma.
und was soll ich sagen? zum ersten mal kommt maedchen-wg-stimmung auf! 😯 wer haette das noch fuer moeglich gehalten! wir laestern, putzen uns heraus (ok, diesen teil uebernehmen die anderen beiden mehr als ich) und ich werde tatsaechlich gefragt, ob ich mit ins kino will. 🙂
das ist ja auch klar, dass hier jetzt, wo die letzten drei wochen angebrochen sind, alles ganz toll werden muss!!! 😕

dann: wie ich neulich schon erwaehnte, beginnen die abschiede. ich bin heute noch schnell ins büro gefahren, um mich von ghawde (eigentlich auch ein mr. ghawde, aber das benutzt, genau wie bei gopal niemand) zu verabschieden. dieser auch nicht mehr ganz so junge herr ist unser haustechniker und wir haben uns ein wenig angefreundet. die kommunikation mit ihm ist manchmal etwa schwierig, da er einen sehr starken akzent spricht, aber dafuer lacht er wie ein schuljunge und wir machen beide gern, was wir eben so machen. und: er hat nur zwei tage vor meiner mutti geburtstag! wenn das kein zeichen ist.
auf jeden fall, freute er sich, mich zu sehen und erklärte mir dann, dass er doch noch bis mittwoch da waere!! (madamm wednesday!) naja, ich war doch eh in der gegend. aber er freute sich riiiiiiieesig, dass ich zum verabschieden extra nochmal vorbei gekommen war und schenkte mir spontan seine packung cashew nuesse!! das ist mit abstand das ruehrendste geschenk, was ich bis jetzt hier bekomme habe und ich mampfe sie nun fleissig!!

in die reihe „tiergeschichten“: alle voegel bauen gerade nester, wie bescheuert. staendig huepft eine kraehe vor meinen fuessen an mir vorbei: einen duennen zweig im schnabel und ein freches kraehen im gesicht a la „ha, ich war schneller, der gehoert mir!“
auf dem weg zur arbeit vorgestern versuchte eine kraehe einen viel zu langen und viel zu dicken zweig zu transportieren!! ich stand an einer haltestelle und konnte beobachten, wie sie immer wieder balancierte, dann auf die naechte sitzgelegenheit huepfte um natuerlich irgendwo anzuecken und dann wieder neu zu balancieren. aufgeben wollte sie auf keinen fall, aber so richtig im griff hatte sie es auch nicht…ich hab mich jedenfalls gut amüsiert! 🙂

vom wetter berichte ich heute nicht, ich habe das gefuehl jedes mal das gleiche zu schreiben: es ist waerm, schwuel. diesmal aber echt, ey!
fan steht jetzt durchgehend auf 3!! uff…

frauenfilm: bei uns liefen in den letzten wochen die gesammelten filmwerke von helke sander (in auszuegen). normalerweise wuerden mir solche filme wahrscheinlich eher ein leicht gelangweiltes laecheln entlocken… emanzipation…mmhh…
allerdings habe ich diese filme mit wachsender spannung verfolgt. warum? zum einen nateurlich, weils sie wirklich gut sind und es ihr gelingt, dem thema (zumindest fuer mich) noch eine neue komponente hinzuzufuegen. und zum anderen muss man sich die situation der frauen in diesem lande vor augen halten.
da sitze ich also, umgeben von den alt bekannten 95 % maennlichen publikum. sind sie interessiert? zumindest gehen wenige. was sie wohl denken? und warum kommen keine frauen? macht diese art der emanzipation in indien sinn? ich glaube eher nicht. ohne säkularisation und kommunistische bewegung…keine ahnung, es kommt mir auf jeden fall alles ziemlich surreal vor. hier in indien zu sitzen und diese mir doch eigentlich vertraute sichtweise neu zu sehen.
es laesst sich schwer beschreiben, laesst mich aber wiedermal feststellen, dass indien und deutschland doch sehr weit voneinander entfernt sind und ich meine damit NICHT, dass wir deutschen weiter voraus sind. in welcher sicht auch immer.

so, bericht zum berauschenden betriebsausflug gibts dann morgen.

salve!

anya