meine guete

der tag ist noch nicht ganz rum und es ist schonwieder sooo viel passiert! manohman, ist das ein stress mit dem weltenbummeln!! 😉

und dann fiel mir heute frueh ein, dass ich irgendwie auch gar nicht angekuendigt habe, dass ich nach nepal fuer eine woche fahren, oder? ja, ich bin jetzt also in nepal…

und auch noch vorneweg hab ich eine gute nachricht fuer alle heimwehler: meistens ins deutschland gar nicht so weit weg…

wo fange ich nur an?
vielleicht dabei, dass ich gestern abend das leckerste chopshey (so oder aehnlich geschrieben) aller zeiten gegessen habe und spontan beschloss, nie nie nie wieder ernsthaft beim chinesen (in dtl)zu essen. nur noch im notfall. es war unglaublich lecker und meinn magen fand das unglaublich schlecht. diese eifersuechtige ziege! 😡 ja, sie hat wieder die halbe nacht aerger gemacht!! aber es war trotzdem lecker!!

ich hab mich also heute zur altstadt aufgemacht. mich durch belebte gassen gedraengelt , um dann endlichin der „world heritage site monument zone“ angekommen zu sein. (da war ich schon das erste mal stolz auf mich, den weg ganz allein gefunden zu haben. von wegen frauen haben keinen orientierungssinn!) im grossen und ganzen handelt es sich dabei um eine ansammlung unzaehliger ziemlich alter tempel. alle schlenderten gemuetlich da rum und ich wollte auch..klar…musste aber erstmal eintritt fuer das gebiet zahlen…auch klar.

also eigentlich ist es ganz schoen dort, etwas staubig und laut (der verkehr braust mitten durch, also nix mit in ruhe meditieren) …aber leider konnte ich keine halbe minute irgendwo sitzen ohne angequatscht zu werden. ich hab nachgezaehlt! ❗ sie wollen einem alle was verkaufen, mal mehr, mal weniger freundlich. ich wollte aber keinen guide (wollte mir selbst einen eindruck verschaffen), keine bunte tasche (so eine hab ich schon, danke) und auch keinen neuen penner-freund (man, der hat vielleicht gestunken!). also bin ich ein wenig gehetzt durch die tempel gelaufen und konnte mich nicht wirklich darauf einlassen. schade.
bemerkung fuer esther am rande: esther, ich hab dort sage und schreibe einen kuge-mitstudenten von uns gesehen! der war mit im russ.avantgarde seminar und hat einen vortrag zur irgendwas architecktonischem gehalten…die welt ist soooo klein! 😯

danach wollte ich das goethe zentrum besuchen. auf der karte liegt es am anderen ende der stadt, aber da ich mich mutig schon bis in die mitte vorgekaempft hatte, ging ich einfach weiter. ein ordentlicher fussmarsch lag vor mir und leider kein ganz angenehmer.
ich nehme also meine ansage meiner mutti gegenueber zuruek: mutti, die stadt waer nix fuer dich. hotel ja, berge ja. stadt nein! aehnlich wie in mumbai. nicht zum flanieren geeingnet. aber ich hab mich hingefunden, eine nette kollegin getroffen und bin wieder zurueck gestiefelt…uff….

auf dem rueckweg hab ich noch ein buch gekauft. ich lese doch jetzt so viel und hab schon zwei durch!! solidarisch entschied ich mich fuer „for tibet in love“. in einem sehr netten taubstummen restaurant war ich kurz verschnaufen (also die kellner waren stumm) und dann: man moege sich das auf der zunge zergehen lassen, habe ich ANJA nun fast 30 jahre halt, das erste mal mit erfolg UND liebe gehandelt! 🙂 yeah! ich klopfe mir fuenfzehnmal auf die schulter! fuer schmuck, was sonst!

so, genug aufregung fuer heute. ich setzte mich jetzt auf die dachterasse und lese.
morgen gehts zum wohl bekanntesten tempel nepals.
und donnerstag zum amt.
freitag ist holi (das farbenfest). hatte ich fast vergessen. irgendwie dachte ich, das waere am samstag? ob ich da hier auf die strasse kann…? in mumbai wird einem als (weisser) neuling ja eher davon abgeraten… 🙄

liebe gruesse aus kathamdu!
anja


3 Kommentare on “meine guete”

  1. sven sagt:

    Hallo,
    das erste Bild steht an der Bagmati-Bridge. Ich wollte es auch schon mal bei mir reinstellen, witzig es zufällig hier zu sehen.
    Viel Spaß noch in Nepal
    Sven

  2. sven sagt:

    Und ich sehe gerade du wirst im Goethe Institut arbeiten!? Das ist ja in Thapatali, da werde ich vom 23.-27. auch sein. Ich komme manchmal, wenn ich in Kathmandu bin, im Institut vorbei im Zeitung zu lesen, vielleicht ja diesmal auch.
    Gruß
    Sven

  3. paralleluniversumanja sagt:

    hi sven,
    nein, ich arbeite in mumbai am goethe. das in kathmandu ist ja ziemlich klein und hat auch „nur“ eine sprachabteilung..da war ich also nur auf besuch.
    lg anja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s