farin, ick liebe dir!

ich habe mich furchtbar abgemueht…schwitz…ufff…um hier eine mini vorschau meiner bilder hinzusetzen. i hope you enjoy it! rest bei flickr, wie immer. erstens:ich (irgendwie sehe ich immer genrevt, heisst kacke, aus). zweitens: tolle waesche. (und vielen dank an andy. ich weiss ich bin ein pc-idiot…aber ich versuche es… 😕 )

und hier noch was zum schmoekern. (vielen dank fuer den link ali)

urlaub mit farin

schoenen tag euch noch!

anuschka

Advertisements

knorke!

komme gerade vom letzten der der drei emil kaestner filme und ich glaube, den indischen frauen hat „emil und die detektive“ am besten gefallen. naja, ist ja auch sehr action geladen! 😉

das 1954 wohl noch recht zerbombte berlin wurde ordentlich aufmoebliert und immer dann ausgeblendet, wenn ein kameraschwenk auf die truemmer zuging…nja…ist wahrscheinlich nur andy und mir aufgefallen. mir haben die beiden anderen filme besser gefallen. egal! ich finde allerdings wir sollten die guten alten woerter wie „dufte“ und „knorke“ mal wieder in den sprachgebrauch einfuehren! also: aufgabe an alle. in der naechsten woche diese woerter jeweils fuenfmal taeglich gebrauchen!

gestern habe ich noch zwei wirklich grossartige filme gesehen (ich weiss, das klingt jetzt langsam so als waere das hier ein cineasten blog 🙂 ). „i for india“ und „50 stunden nach kabul“. beim ersten musste ich mir spaeter wirklich die traenen verkneifen…er hatte aehnlichkeit mit „the namesake“ nur eben auf dokumentarische weise. ich werde mal versuchen, ein kopie aufzutreiben, vielleicht laesst sich da ueber das institut was machen!

achja: ich ziehe um!!! man koennte auch sagen: ich hab gewonnen! denn ich habe mir mit jemma gestern eine ausgiebige verhandlungs-sms-schlacht geliefert! manoman. doch leztlich habe ich mich irgendwie durchsetzen koennen! ich bin wirklich stolz auf mich, wo ich mich doch immer fuer komplett verhandlungsunfaehig gehalten habe…da kann ich nur sagen: knorke!! 🙂

auf jeden fall geht es also ende der naechsten woche (das intitut hat wegen diwali ab miwo eh zu) in die maedchen wg nach mahim! ich sage nur: abrafaxe-die fortsetzung! 😉

so, was noch? mir ist gestern aufgefallen, dass es so viele kleine dinge zu erzaehlen gibt…das ich immer die haelfte vergesse. ich nehme mir zum beispiel seit drei tagen vor, endlich ein foto von toto zu machen. hab aber immer angst an der stelle stehen zu bleiben. und auch ein foto mit andy ist eigentlich mal faellig. naja, den werd ich nachher mal breit schlagen.

achja, ich hatte gestern schon meinen ersten tag im buero! naja, er hat mir ein paar sachen erklaert und ich hoffe, ich habe auch brav alles behalten! heute nachmittag gehts wieder hin und morgen heissts „frueh aufstehen“. uiuiui! 😕

dann werd ich mal los, denn ich muss ja gleich noch „auf arbeit“! mmmhh. jetzt fehlt der nickende smiley, stellts euch vor)

liebe gruesse und winke winke

anja


montagsreport

hier mal eine karte von mumbai

momentan wohne ich ganz unten, da in der naehe vom „gateway of india“. das institut befindet sich auch dort.

eines der beiden zimmer, welches ich mir angesehen habe befindet sich in andheri, das liegt sehr weit im norden. ganz westlich, fett gedruckt.

und das andere in der etwas teureren maedchen wg liegt in mahim, an einer bucht etwa mittig, auch fett gedruckt.

achja, falls sich patrick doch mal hierher verirrt: mueller108 wirkt wunder gegen heimweh!!

was sonst noch? ich glaube, ich werde noch zum erich kaestner fan! wirklich! habe heute den zweiten film in der reihe gesehen. „puenktchen und anton“. auch in der alten verfilmung. vielleicht liegts daran, dass man ihn aus der ferne sieht, aber ich war wie verzaubert. und irgendwie werd ich noch ganz ruehrsehlig, furchtbar. bin bei jeder traurigen szene kurz vor dem heulkrampf… 😕

die letzten paar tage ist es etwas wolkiger, was nicht unbedingt heisst kaelter…obwohl schons angenehmer geworden ist…rede ich gerade uebers wetter???

habe mir mit andy gestern abend einen mini ausflug am kommenden samstag vorgenommen. haji ali!eine moschee weiter im norden mumbais, die auf einer mini insel dem „festland“ vorgesetzt ist. ob die mich da reinlassen??

achja, ganz ZUFAELLIG befindet sich in der naehe ein riiiieesen einkaufszentrum… :mrgreen:

ok, ich habe mich sehr ueber eure eintraege gefreut! daumen hoch und weiter so.

@mandy: trage das armband von dir uns sanny regelmaessig und es hat mir schon zweimal glueck gebracht!

lg anja


eine woche um

was laesst sich feststellen? eigentlich noch gar nichts. 😉

ich!

eine reihe „badezimmerausblicke“

gestern habe ich mit andy ganze drei filme gesehen, die in einer arte filmreihe (bzw einer zweiten kinderfilme) vom institut gezeigt werden. der erste war „das fliegende klassenzimmer“ in der originalen 1954er version. da wurde mir das erste mal bewusst, dass ich weihnachten nicht zu hause sein werde, es nicht kalt sein wird und mich niemand zum weihnachtsstollen geschweige denn gluehweintrinken einladen wird… 😦

die anderen beiden waren „welcome europa“, ein sehr krasser film ueber einwanderer in spanien, deutschland, frankreich, italien. und „sein und haben“ (oder so 😕 ), der war sehr schoen, ein film ueber einen lehrer auf dem land (frankreich), der in seiner einmannschule mehrere alterklassen unterrichtet. sehr sehenswert. den genauen titel kann man auch auf der mmb seite lesen… oder ich gucke nochmal?

heute gibt es wieder zwei filme zu sehen und ich geniesse das sehr. es ist wie eine kleine auszeit von bombay nehmen. die eindruecke muessen eben immer noch verarbeitet werden.

so, genug von mir heute…

ich wuerde mir zum abschluss noch wuenschen, dass sich ein paar mehr leute mal bei mir melden wuerden!! es darf hier auch gern gefragt werden! ich muss ja nicht antworten 🙂 ich freue mich ueber jede art von nachrichten von zu hause, so banal sie auch sein moegen. man ist doch etwas abgeschnitten von europa hier…

achja, habe mir fuer naechste woche vorgenommen, mehr fotos zu machen, auch von der strasse und toto (so habe ich den koeter auf der strasse jetzt getauft). nicht so einfach allerdings, denn immer wenn ich stehenbleibe, haengen mir gleich drei haendler am arm. madam…? madam…! maaaadaaaaamm…

lg anja


ride the bike

habe die ersten zwei teil gestern geschrieben… und der letzte teil komt jetzt life dazu 🙂

teil1:

irgendwie habe ich den treffpunkt mit babloo erreicht und den mann erkannt (oder er wahrscheinlich eher mich, die einzige weisse weit und breit 😉 ) er sieht sympathisch aus und ein angenehmer herrenduft stroemt mir entgegen.

ok, chelo! er sagt etwas von einem treffen…ok. es geht also los mit dem motorrad. MOTORRAD???!!! 😯 ooohh nein!! meine erste fahrt mit dem motorrad und dann auch noch gleich miteinem fremden in mumbai?! naa toll!

ich glaube, die ersten zehn minuten hab ich mich nur verkrampft hinten am griff festgehalten (so dass das handgelenk schnell weh tat) und gedacht: oh gott, fahr vorsichtig! 😕 nach dem ich mich etwas eingewoehnen konnte, fand ichs dann auch klasse und die gedanken wanderten eher in die richtung: wo zur hoelle fahren wir hin? es kam mir „wieder meeting in andheri“ in den sinn…oh man, das ist am anderen ende der stadt!

wir sind eine stunde etwa durch die stadt geduest und ich war ziemlich schnell eingestaubt. als wir auf den highway fuhren wurde mir schon etwas mulmig und ich sah eine frau neben mir in ein tuch eingehuellt vorbeifahren. jaaa, das haette ich auch tun sollen. too late!

ich habe zwischendurch an meinen erlebnisparkbesuch vor ca 15 jahren denken muessen, als die gesamte familie komplett eingestaubt wurde (irgendwelche windboen in der naehe und jede menge feld) und wir aussahen wie zombies nach einer stunde. das video ist heute ein klassiker! der jersepark!!

er hatte probleme das gebaeude zu finden..finally did. er rast rein. ich wasche endlich haende und gesicht und warte jetzt in einer edlen lobby (waehrend dieses kack franz. lied, was wirklich JEDER auf dem klavier spielen kann aus dem fahrstuhl gedudelt kommt. immer wieder und wieder…)

hauptsache, erbraucht nicht soo lange. eine frau hat mich schon gefragt, was ich hier mache. oh mist, ich kenne ja auch nur seinen spitznamen 😕 klasse, super gemacht anja!

jetzt heisst es sitzen und warten. er sagte 1/2h. was heisst das bei indern?

ich koennte mir in der zwischenzeit einen schlachtplan fuer den rueckweg ueberlegen. der staub in den augen war schon ziemlich eklig.

und es gab so viel zu sehen waehrend der fahrt. wenns nicht so dreckig waere, waere dies neben der bisher getesteten varianten zug und taxi/auto die beste variante…

er kommt 🙂

teil2:

oh man, warum habe ich den kack fotoapparat nicht mitgenimmen? nach dem meeting sind wir nach bandra-west. zum frz kurs noch schnell ne stunde.

ich sitze vor einer christlichen kirche (ich glaube, es laeuft gerade eine predigt) und warte wieder eine gute halbe stunde. es ist schon wieder so schnell dunkel geworden, um mich familien und mittlerer laerm, unweit von hier die absolute teuer shopping meile…

soo, habe dann doch noch der predigt ein wenig gelauscht und musste an den besuch in mandys lieblingskirche in frankfurt denken, als wir zufaellig einer trauung beiwohnen konnten und mir klar wurde, dass ich keine ahnung vom ablauf solcher rituale/zeremonien habe.

und trotzdem kommt mir hier alles bekannt vor. vertrauterm europaeischer eben.

es gibt sogar einen kleinen friedhof vor der kirche. mit portugiesischen namen, nehme ich mal an.

gerade sehe ich: es ist vollmond! den guten hat selbst der smog nicht vertreiben koennen! 🙂

die menschen stroemen aus der kirche. sie haben ihren segen erhalten und vielleicht auch eine oblate. da merke ich…langsam bekomme ich auch hunger. wie lang noch? 1/4h…

wohin wir wohl essen gehen? im moment waere mir nach pizza. wie ich wohl nach hause komme? jetzt bin ich zumindest nicht mehr am anderen ende der stadt. die strecke liesse sich mit einem taxi bewaeltigen…einfacher waere zug…

eine zigarette waere jetzt nicht schlecht. mist, die guten fortuna liegen im hostel. gibt bestimmt auch ein romantisches bild ab: die weisse memsaab im vollmondlicht vor der kirche auf einer bank. ui, filmreif. naja, fuer irgendwas sollten 7 jahren tw-studium ja gut gewesen sein :mrgreen:

die temperatur ist perfekt. wenn nur meine haare nicht so baeh waeren! und meine fuesse erst… 😯 und wenn dann noch der mann meiner traeume hier waer (nein, ausnahmsweise mal nicht shahrukh, der ist um die ecke, wenn ich mich nicht irre)… meiner ist leider ca 6000 km entfernt…schnief.

fazit: nur eine lange dusche, eine heisse pizza und 6000km trennen mich von meinen glueck. na, wenns weiter nichts ist…

teil3:

und dann begann das richtige abenteuer…

wir sind erst in eine wohnung gefahren, die aber nicht wirklich in frage kommt…danach essen in bandra…sehr gut. und danach sind wir wieder nach andheri gefahren, weil da gautam wohnt. mit ihm hatte ich auch gemailt und er hatte ein guenstiges zimmer frei. auf dem weg dahin (ich wurde zum xten mal eingestaubt) sind wir doch tatasaechlich am hause der bachchans vorbei gefahren!!! an beiden. also an dem in dem jetzt der junior mit seiner neuen tollen frau wohnt und auch an dem alten!!! 😯

also ich wieder am anderen ende der stadt, es war inzwischen irgendwas gegen zehn uhr…

soviel motorrad an einem tag. wer kann sich vorstellen wie es meinem „gesaess“ ging? ich bin in andheri vom bike gestiegen wie ein cowboy nach einem laaaangen ritt 😕

jedenfalls (langsam faellt mir hier der schreibearm ab) waren wir dann noch eine ganze weile bei gautam und haben gequatscht und ein bier getrunken. es war wirklich sehr angenehm dort. er scheint mir ein bisschen freaky zu sein, aber nett. wenns nur nicht so weit raus waere…

ich bin dann mit babloo die gaaaaanze strecke bis zum hostel wieder zurueck gefahren…uiui…sehr nett von ihm. aber gegenueber dem hostel wurden gerade staende fuer irgendein kunstfest aufgebaut und die maenner dort muessen ja jedes klischee einer europaeischen jungen frau bestaetigt gefunden haben als ich da um fast zwei uhr frueh!!! mit nem inder auf einem motorrad angeduest kam!

aber es war klasse! ich hoffe, ich habe mich nicht total daneben benommen. man kann ja soviel falsch machen…

puh, so jetzt kein fazit mehr. ich habe genug geschrieben fuer heute. ich hoffe, ihr konntet durchhalten?

liebe gruesse von mir

anja


lychee lassi und mumbais upper class

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1741397976/hallo, das bin ich heute!

gestern hatte ich meinen ersten schlimmen heimwehschub und fuehlte mich wirklich elend, sodass ich sogar im hostel eine treppe zu weit nach oben gelaufen bin (dabei muss man schon ins dritte og!!!) und vor einer schlimm jaulenden roten katze stand, die einlass verlangte. natuerlich war die tuer zu. ich wundere mich und klopfe, eine alte frau macht auf . wo bin ich??? sie hat mich dann runter ins hotel verwiesen, sehr nett. ich konnte nur: sorry, i’m so sorry stammeln…ups…

und dann wurde es noch ein richtig klasse abend. zuerst konzert mit lychee lassi aus berlin!

dazu hier zwei fotos:

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1724251342//1724251342/

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1724251324/

der saal umfasst ca 600 leute und es war fast voll… die inder haben echt gerockt! 😀 anders kann man es nicht sagen.

danach sind wir noch bei ashok und seiner frau zum essen eingeladen worden. denn neben dem konzert hat auch der chef des mmb in mumbai seinen letzten abend gehabt. also sind anschliessend alle noch in bandra in ein schickes hochhaus in den 10.stock gefahren. was fuer eine aussicht!!! ich glaube, an den standart koennte ich mich gewoehnen 😉

das essen war erste sahne und ich habe mit jayashree (sie ist, wenn ich mir das richtig gemerkt habe, die programmdirektorin) ausgemacht, dass wir mal zusammen chapatis machen!!! ich ziehe diese sorte brot jedem reis vor, soo lecker! es gab jeden menge snacks und zum schluss auch noch kulfi, das leckere indische eis, dass ich ja schon von miriams essen kannte. jammi, jammi! man, war ich satt hinterher. und sehr gluecklich. tolle musik, grossartiges essen und wir redeten viel deutsch und nochmehr englisch…ein rundum gelungener abend.

so habe ich jetzt das team des insituts auch relativ ungezwungen kennen gelernt!

soviel fuer heute.

und noch dieses: wieso sehen indische strassenhunde immer aus, als waeren sie einfach seitlich tot umgefallen? einen strassenuebergang, den ich etwas schwer zwischen den autos erkennen kann (der aber wichtig fuer den weg zum internet cafe ist) erkenne ich nur daran, dass da immer so ein schwarzer koeter rumliegt. wie eine ameise. wie ich aus der neon gelernt habe, fallen die ja angeblich nach links, wenn sie sterben!!! is wahr!

liebe gruesse von mir!

anja


tina turner goes mumbai

ich war gestern mit andy auf ein kingfisher in einem der touri-restaurants beim colaba causeway und kam mir vor wie in einer zwischenwelt. zum einen sind da die indischen kellner und die hitze (durch die ueblichen ventilatoren etwas abgemildert) und auch indischen gaeste und zum anderen die vielen europaer UND tina turner!! 🙂 die musik kam aus der jukebox und hatte ein bisschen was von einer heinz strunk rockvariante…sehr seltsam, aber klasse! das gefuehl, danach wieder auf die strasse zu gehen ist unbeschreiblich!!

so, heute endlich ein paar fotos von mir bzw meiner naechsten umgebung. ich stelle ein paar hier auf den blog und den rest kann man sich dann hoffentlich dort ansehen. heisst: wenn ihr ein bild anklickt kommt ihrzu meiner flickr seite und koennt dort den rest sehen. alles klar?

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1703815169/
das bin ich!!! auf dem kopf 🙂 ankunftsabend

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1704077435/
bild aus meinem zimmer

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1704077453/

air condition der einfach art

http://www.flickr.com/photos/paralleluniversum/1704077489/

das goethe institut

ansonsten steht heute ei konzert von „lychee lassi“ aus berlin an. vom institut organsiert, ich bin sehr gespannt!

ich muss mich noch um ein mobiltelefon bemuehen und laut andy ist ein riesen papierkram noetig…puh…damit werd ich die naechsten tage zubringen.

achja, ich war seeeehr lecker vegetarisch essen gestern! gleich um die ecke vom institut. da werd ich bestimmt noch desoefteren zu gast sein… 🙂

so, ihr lieben. soviel von mir heute. ich wil noch ein paar mails an die daheim gebliebenen verschicken, denn obwohl ich mich vor eindruecken kaum retten kann, denke ich doch oft an „zu hause“…ob sich das noch aendert?

lg anja