fernweh?

thomas (seinen blog habe ich vor einiger zeit verlinkt, also bei bedarf einfach rechts unten gucken) ist zwar bereits schon etwas länger aus indien zurück, aber seine fotos sind jetzt online! er ist vor der rückfahrt noch ein wenig herumgereist und (wenn ich das richtig verstanden habe) auch ein wenig auf den pfaden buddhas gewandelt…

auf jeden fall sind die bilder klasse geworden und ich bekomme gleich wieder fernweh!

http://flickr.com/photos/thomas11

sieht man allerdings beiträge, wie den folgenden von daniela geposteten….möchte man gleich doch lieber zu hause bleiben. prügeleien auf der straße gibts auch hier… (und die sind mir eigentlich schon viel zu brutal. es lebe der pazifismus!)

http://nosianai.blog.de/2007/08/30/eine_faust_voll_indien~2893162

und dann gibts doch tatsächlich leute, die auf die total schräge idee kommen, ein halbes jahr nach barcelona zu fahren!!wie abgefahren 😉 luisa versorgt uns von dort mit lieben berichten und fotos! guckst du hier!

alles wird gut!

anja

Advertisements

dafür liebe ich bollywood!!!

die klauen einfach am besten!!! 😀


kann mir jemand den original titel nennen? ich komme nicht drauf…grübel…

so, und jetzt wieder zu den WICHTIGEN DINGEN!!! (ja, den hatten wir lange nicht)

anja


weil mich immer soviele fragen, was ich da am mmb in mumbai eigentlich genau mache…kommt hier der link zu einer supidupi praktikumsbeschreibung!!

http://www.goethe.de/ins/in/mum/uun/prk/pra/deindex.htm

ich finde, das klingt großartig!! 🙂

achja, falls hier jemand lesen SOLLTE, der über erfahrungsberichte verfügt (selbst erlebt oder im netz gefunden), bitte unbedingt bei mir melden!!

hier haben wir auch noch einen erfahrungsbericht erster güte, an dem es sich zu messen gilt…

http://www.goethe.de/ins/in/mum/uun/prk/erf/de2257710.htm

lg anja


deutschland-ein sommermärchen (teil2)

so, hier kommt die luxusvariante meiner mini-deutschlandreise.

zunächst einmal: ich nehme alle beschimpfungen, die ich letztens zur db gemacht habe zurück! und richte sie gegen die regionalbahnen!! 😉 denn wer einmal in den genuss einer ausgedehnten eis-fahrt gekommen ist, kann doch wirklich nur entzückt ausrufen: hier bin ich mensch, hier darf ich sein!

kurz und gut: ich habe mir zwei deutsche städte an rhein und main angesehen, die mir erstaunlich gut gefallen haben. mag auch an der unglaublich lieben gastfreundschaft liegen, die mir entgegen kam… 🙄 an dieser stelle gleich nochmal: vielen dank!! ich hab sooo viel leckeres gegessen und sogar gefallen an kandiertem fenchel gefunden… 😕 unglaublich aber wahr!

geflogen bin ich auch noch (ich umweltsünder!) und fand, dass die windmühlen irgendwie wie zahnstocher aussehen, der rest der erde von oben aber einfach wunderschön ist!! 🙂 achja, man mags nicht glauben. im flugzeug treffe ich sogar jemanden, den ich kenne. ein tontechniker aus der „neuen szene“. unglaublich, verwirrend und irgendwie absurd. aber lustig!

meine lieblingsepisode aus dieser reise: ein klavierspieler am flughafen. ein älterer herr, der etwas lustlos (klar!) mitten in eine eingangshalle und neben eine rolltreppe gestellt wurde. oh man, musiker habens echt nicht leicht. also ein bitte an alle ➡ solltet ihr so jemanden sehen, bitte bleibt wenigstens ein zwei minuten stehn und schenkt ihm ein lächeln!

jetzt sehe ich aus dem fenster und denke: mein gott, ist deutschland hässlich…aber NEIN, das ist ein wirklich schönes land!! unbedingt losfahren und ansehen!!

lg anja

PS. museen sind zu teuer! bitte ändern! 😡


deutschland-ein sommermärchen (ohne fussball)

p1010280.jpgaahh. ostsee!! ich habe ein paar wunderbar ehrholsame tage hinter mir und kann mir kaum vorstellen, dass jemals ein anderes gewässer den platz der ostsee in meinem herzen einnehmen kann… 🙄

ich hatte versucht (praktisch orientiert, wie ich ca 5 von 365 tagen bin) gleich noch ein freunde im norden zu besuchen. ein paar werde ich vor meiner abreise dann wohl auch nicht mehr sehen… aber, uiuiui, diese reiserei schlaucht ja ungemein. oder nein, nennen wir das kind beim namen: the bahn sucks! 😡 man hat das gefühl eine kleine weltreise hinter sich zu bringen. sowohl vom finanziellen wie auch zeitlichem aufwand! unglaublich. folgende metropole habe ich dabei entdeckt: (von zu hause, leipzig, nach) magdeburg, rostock, bad doberan ( 😎 ), travemünde, lübeck, kiel, rendsburg, eckernförde, hamburg. und wieder zurück, nicht in der selben reihenfolge. beste neuentdeckung: travemünde! fast so schön wie warnemünde! 😉

und ein paar wunderbare anekdoten boten sich mir auch wieder…an einer haltestelle zwischen lübeck und kiel (irgendwie passieren solche dinge wohl immer am orten, deren namen man sofort wieder vergisst) steigt eine frau mittleren alters aus. sie wird von einem mann ebenfalls mittleren alters auf einer bank am steig erwartet. nennen wir die beiden gabi und rainer, das erleichtert die erzählung. rainer hält angespannt ausschau nach gabi, die eigentlich direkt vor seiner nase aussteigt. er sieht sie nicht. sie stellt sich hinter seine bank, um ihn zu überraschen. ihr gesicht war eine wahre wonne. sie hat sich gefreut wie ein schulmädchen, dass er sie nicht gesehen hat und gabi war auch ziemlich aufgeregt. ich glaube, die beiden waren frisch verliebt oder hatten sich eine ganze weile nicht gesehen. oder beides. auf jeden fall bemerkt er sie nicht und sucht sie unter den ihn streifenden passanten. also beschliesst gabi (ziemlich stark grinsend und ein kichern unterdrückend) sich zu ihm auf die bank zu setzen. doch rainers aufmerksamkeit ist 100% der sich bewegenden masse zugewand, er bemerkt sie immer noch nicht. also sitzen jetzt gabi und rainer auf der bank: rainer mit zunehmender besorgnis im gesicht (wo sie wohl bleibt?) und gabi mit einem leicht vom kichern zuckenden körper und unheimlich breiten grinsen!! :mrgreen: zu niedlich! natürlich hat er sie dann bald darauf entdeckt. dann fuhr der zug auch schon weiter…

auch nicht schlecht war die handtuch-verstümmelung in warnemünde. lauter buden waren schon für die hansesail aufgebaut. an einem gab es handtücher mit bekannten stars, nebeneinander aufgereit. wenig platz, also alles ziemlich eng gehängt. und neben einem mir unbekannten wrestler ❓ befand sich ein handtuch mit extrem coolen…ähh….böse blickenden berliner rapper. sein name war unter dem bild zu lesen: bushi. bushi?! ja, bushi, der rest war vom handtuch nebenan verdeckt. prust!!

was mir richtig auf den geist ging: reisen! tatsächlich, fast schäme ich mich ein bisschen dafür, aber dieses ständige rumgefahre…nee… da war ich dann auch wieder sehr zufrieden mit meiner entscheidung, mich für sechs monate in mumbai niederzulassen. fremd genug wird mir eh schon alles sein. wenn ich dann auch noch ohne fixpunkt wäre…. ist das schon spießig? egal.

ich pack auch schon gern meine sachen und fahre weg, aber jeden tag wegfahren nervt irgendwie, oder?

liebe grüße an alle wieder vom zu hause für die nächsten 2 1/2 monate!

anja