vande mataram!

habe gestern abend „dewaar“ gesehen. ein amitabh bachchan klassiker aus den 70er. (für alle, die mehr wissen wollen gehts hier lang)
jedenfalls sieht man da wieder jede menge mumbai, dass damals noch bombay hieß. seufz und dann ist mir auf einmal klar geworden, dass die zeit sooooo schnell vor sich hinrennt, dass es ja gar nicht mehr lang ist!!! zum kalender ras´ 108 tage!!!! 😀

dann finde ich heute auch noch den ersten eintrag von paul, der vor zwei tagen in kalkutta angekommen ist (das jetzt eigentlich colcatta heißt?) und lese, dass daniela vielleicht bald von dehli nach mumbai zieht. jaja, viel los mit den deutschen in hindustan!

auf einmal kommt es mir vor, als wären noch unheimlich viele dinge zu tun und ganz furchtbar wenig zeit? absurd. achja, falls es jemanden interessiert, ich habe die erste runde impfungen überlebt. sowohl medizinisch als auch finanziell. die großen knaller bestehen mir ja auch noch bevor. an alle, die dort waren/sind: habt ihr eure cholera und malaria medikamente hier gekauft und mitgenommen? die sind auf jeden fall das teuerste.

naja, dies hier ist also wieder ein fernweh-eintrag. gefolgt von einigen link tipps.

http://indien-rundschau.de/
eine deutsche seite, die beiträge zum thema indien zusammenstellt. glaube ich, bin da noch nicht so oft gewesen. sieht mir aber interessant aus

http://www.shiekhspear.blogspot.com/
blog (englisch) eines indischen journalisten (nenn ich ihn jetzt mal), der sich hauptsächlich zu bollywood ausläßt. letzter beitrag zum neuen film der sing-ikone himesh (nachname noch nie zu ende gelesen), sehr witzig!! beitragsname „the him mess movie“ :mrgreen:

und dann kommt hier noch was für alle, die meine videotipps so sehr mögen…jaja, ich weiß, eigentlich mögt ihr das doch!!! diesesmal also einen halben bollywoodclip, aber was parodie angeht, mein absoluter favorit!! feel the vibes!!

http://www.bolt.com/kpsm/video/111043

dann verabschiede ich mich mit einem bild von der wohl bekanntesten straße mumbais, dem marine drive. der natürlich auch einen hindi namen bekommen hat, den sich aber kein normaler mitteleuropäer merken kann. nichtmal ich!

mumbai-golden-necklace-jpg.jpg

(draufklicken!)

winke winke welt!

anja


8 Kommentare on “vande mataram!”

  1. Mandy sagt:

    Hey! Bzgl. der Medikamente…….ich als Pharmazeut würd die raten, das Zeug hier zu kaufen, dann weißt du was du hast!

  2. paralleluniversumanja sagt:

    ah, da spricht die pharmazeutin meines vertrauens!! klar mandy, dass dachte ich ja auch, aber die preisunterschiede sind wirklich horrend!! naja, ein wenig zeit ist ja noch… rabatt bekommst du da nicht zufällig, oder? 😉

  3. mandy sagt:

    …es gibt bei den Dingen meist Reimport, die um einiges günstiger sind und die gleiche Qualität aufweisen. Aber frag nochmal im Hygieneinstitut, ob die Erfahrungen mit der Qualität vor Ort haben. Rabatt bekomm ich im Moment nicht 😉

  4. Christiane sagt:

    Bist Du die Anja aus dem indien-aktuell-Forum, die zum Praktikum ans Goethe Institut in Mumbai geht? Ich bin gerade über einen Kommentar von Dir in Danielas Blog hier gelandet und freue mich über einen neuen Indien-Blog zum Fernweh lindern:-)
    Keine Angst! Die Inder können sich die neuen Namen der Straßen in Mumbai auch nicht merken. Der Colaba Causeway heisst jetzt zum Beispiel Shahid Bhagat Sing Marg, aber sag das mal nem Taxifahrer!!!Der würde zwar so tun als wüsste er genau, wo Du hinwillst, Dich aber verwirrt durch Mumbai fahren. Mit den alten Namen kommst Du immer noch am Besten zurecht.
    Und ja, ich habe meine Malariamedikamente(Malarone) hier gekauft. Keine Ahnung,ob man die auch in Indien kaufen kann, aber ich nehm´s mal an. Ich habe die nie gebraucht, aber sicher ist sicher.
    Und ich hatte bisher weder Cholera noch Choleramedikamente.

  5. paralleluniversumanja sagt:

    hallo christiane!
    ja, die anja werd ich wohl sein. zumindest treib ich mich gelegentlich auch bei indien-aktuell rum…;)
    klingt ja so, als ob du schon in mumbai gewesen bist..wann..wie lange?
    ja, beim fernweh lindern bist du nicht die einzige. doch: geteiltes leid ist halbes leid! insofern: auf anregenden austausch!! 🙂
    lg anja

  6. Christiane sagt:

    Ich war länger in Indien, aber in Mumbai immer nur kurz (ich habe eine gute Freundin, die dort am Goethe Institut Deutsch studiert). Ich finde die Stadt aber immer noch unheimlich spannend und verbringe Taxifahrten durch Mumbai regelmäßig gebannt aus dem Fenster starrend. Und das Institut liegt so schön…Ich beneide Dich schon ein bisschen…:-)

  7. Reinhard sagt:

    „bekanntesten straße mumbais, dem marine drive. der natürlich auch einen hindi namen bekommen hat, den sich aber kein normaler mitteleuropäer merken kann“

    Der ehemalige Marine Drive heißt nun Netaji Subhashchandra Bose Marg – das weiss ich aus dem Kopf, weil ich da 4 Monate gewohnt habe….NSB war ein Freiheitskämpfer, der mit den Nazis Verbindung suchte und auch sonst viel rumkam. Marg heißt nix anderes als „Strasse“. Ansonsten heißt in Mumbai eh alles nun „Chhatrapati Shivaji“-Dings, das kann man sich dann auch nach einer Woche spätestens merken. CS war der erste Marathi-König und hat gegen alles Krieg geführt, was nicht von vorneherein weglief. Meistens sogar erfolgreich.

    PS: Das beste Buch über Mumbai: „Mumbai Factfile“, habe ich aber bisher nur vor Ort gesehen.

  8. paralleluniversumanja sagt:

    vielen dank für die fachkundige antwort reinhard! 🙂
    ist „mumbai factfile“ ein eher touristisch angelegtes oder faktisches buch?
    lg anja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s