geburtstag a la bangalore

nachdem mir anscheinend NIEMAND bei meinen indischen geburstagsfragen weiterhelfen wollte…hab ich doch tatsächlich selbst etwas gefunden. ein kleiner bericht von einem jungen deutschen(namen grad vergessen), der in bangalore zu einem geburtstag eingeladen war.

http://india.cymeg.de/?p=48

da ergibt sich auch prompt das nächste problem…ich soll meinen kuchen teilen!!! 😆 das kann doch wohl nur ein schlechter witz sein…und auch noch andere damit füttern! no way yaar!


7 Kommentare on “geburtstag a la bangalore”

  1. Daniela sagt:

    off topic: in welchem Stadtteil von Mumbai wirst du eigentlich wohnen (falls du das schon weisst).

    LG
    Daniela

  2. paralleluniversumanja sagt:

    das ist noch nicht klar, aber wenn ich das richtig sehe ist das institut in der nähe des gateway, also colaba. vorm wohnen dort wurde mir allerdings abgeraten. zimmer zu teuer und touristenabzocke an jeder ecke…
    hast du n tipp?
    lg anja

  3. Daniela sagt:

    Leider nicht. Wolltest du eine eigene wohnung, ein gästehaus oder WG?

  4. paralleluniversumanja sagt:

    also erstmal wird es sicher ein hostel werden. ich habe von einem ehemaligen praktikanten gehört, dass es eines gleich in der straße des instituts gibt. (mahatma gandhi road?) und dann wollte ich mich eigentlich auf die suche nach einem zimmer als paying guest machen. eigene wohnung kann ich mir nicht leisten und wg…ich habe gehört, das ist eher sehr selten. da wüßte ich auch gar nicht, wie ich die finden sollte. über die uni??

  5. Daniela sagt:

    Paying Guest wird wohl bequemer werden, nehme ich an. Es gibt wirklich nicht soooo viele WGs in Indien wie bei uns, und die meisten scheinen aus irgendwelchen Arbeitsverhältnissen oder schon bestehenden Freundschaften heraus zu entstehen. Zumindest ist das in meinem Umfeld so. An der Uni könnte sich was auftun, das stimmt, ansonsten wüsste ich jetzt ganz spontan auch nicht, wo man schauen sollte.

    MG road? Muss ich mal schauen, in welchem Stadtteil das liegt. Momentan mangelt es daran komplett.

    LG
    Daniela

  6. Daniela sagt:

    Habe deine Uni entdeckt. Du wirst ganz im Süden im Stadtteil Fort sein. Eine hübsche Gegend, auch wenn nicht sonderlich gut zum Essen. Du wirst gaaaanz weit weg von mir in meinem Vorort borivali wohnen 😉

    Ah, und ich fand den Monsun in Bombay gar nicht schlimm. Es hat so oft die sonne geschienen, dass ich mir einen Sonnenbrand zugezogen habe.

    LG
    Daniela

  7. paralleluniversumanja sagt:

    uni? meinst du damit das goethe institut? und heißt dass, ihr habt eine wohnung gefunden?
    wie lang muss ich dann zu dir fahren…. da wirds sich doch ein zug finden….oder? 😉
    was heißt „nicht gut zum essen“? teuer oder unlecker?
    lg anja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s