geburtstag a la bangalore

nachdem mir anscheinend NIEMAND bei meinen indischen geburstagsfragen weiterhelfen wollte…hab ich doch tatsächlich selbst etwas gefunden. ein kleiner bericht von einem jungen deutschen(namen grad vergessen), der in bangalore zu einem geburtstag eingeladen war.

http://india.cymeg.de/?p=48

da ergibt sich auch prompt das nächste problem…ich soll meinen kuchen teilen!!! 😆 das kann doch wohl nur ein schlechter witz sein…und auch noch andere damit füttern! no way yaar!

Advertisements

metaphysische betrachtung der letzten woche

was für eine woche! what a week, yaar!!

übelste verletzung am fuss, drohende stromabschaltung, prüfungsängste (berechtigte!). hat jemand eine ahnung, warum solche ereignisse IMMER gebündelt auftreten? und dann jedesmal eine zweitklassige lebenskrise auslösen? also bei mir… egal.

achtung, ich oute mich jetzt: ich habe morgen geburtstag. (jaja, die üblichen blabla glückwünsche bitte ersparen und lieber eine kleine spende überweisen… 😀 ) neben der von mir schon gewohnten nach-vorn-und-zurück-blick-haltung gesellt sich dieses jahr auch die frage dazu…wie feiert man geburtstag in indien? wahrscheinlich werde ich nächstes jahr um diese zeit schon wieder in deutschland sein (wie absurd, die vorstellung, dass diese reise schon hinter mir liegen könnte 😕 ) und es nicht rausfinden können. also nicht direkt. wie wichtig ist der tag dort für den einzelnen? gibts kuchen? gesungen und getanzt wird bestimmt… 😉 !! wie würde mein geburtstag ohne den obligatorischen papageienkuchen (für die alle, die ihn nicht kennen: dreianteiliger rührkuchen. unser familienrezept beinhaltet einen teil mit vanillepuddingpulver, einen teil mit rote grützepulver und einen mit kakao…mmmmmhhhh) aussehen? da daniela auch grad ein tolles kuchenfoto auf ihrem blog hat….

paralleluniversum proudly presents: papageienkuchen at its best (sorry, bild ist nicht von mir…mache morgen ein bild von meinem, ok?)

papageienkuchen.jpg

ich wäre dankbar für erfahrungsberichte aus der ferne! daniela?!

hoch soll ich leben!

anja


born to be wild

hi,

kennt jemand diese seite hier:

http://www.minuscule.tv/

die machen animierte kleine insektenfilmchen. einfach großartig. und pädagogsich wertvoll, um diese furchtbare phobie abzubauen…also bei mir hilfts. 😉

jedenfalls habe ich dazu noch eine kleine geschichte (die mal wieder zeigt, wie die medien unser bewusstein prägen, jaja!)

ich fahre also bummelzug. da man sich ice eigentlich nicht leisten kann als normalsterblicher. ich befinde mich zwischen zwei städten, nein dörfern, keine ahnung…sie waren von der sorte, wo man den namen schon vergessen hat, wenn der zug das eine vorhandene gleis hinter sich gelassen hat (außer das dorf hat einen so außergewöhnlichen namen wie „kuhbier“)…da ich natürlich am fenster sitze, man will ja schließlich auch was haben von dem überteuerten ereigniss, kann ich einen käfer beobachten, der sich ganz oben am rand des fensterglases niedersetzt. eine verschnaufpause, wahrscheinlich. es ist ja auch ziemlich warm und der kleine absatz zum fensterrahmen spendet ihm etwas schatten. der zug hält unglaubliche 30 sekunden ( geschätzt) und setzt sich dann wieder in bewegung.

ich nehme an, dass sich der kleine kamerad nun bald verabschieden wird. er ist ca. 1 cm lang und ich kann seine zwei fühler sehen…eigentlich ganz harmlos. ich beschließe ihn „fred“ zu nennen. der zug fährt also los und fred entscheidet, noch ein wenig den wind zu genießen. denke ich! denn der zug wird nun schneller und fred bleibt tapfer. keine ahnung, was in dem kleinen käferköpfchen vor sich ging…jedenfalls krallte er sich mit seinen kleinen beinchen an die scheibe, ganz dicht unter den rahmen. krallen ist eigentlich falsch, saugen wohl eher. ich sehe also freds kleinen schmalen körper, der vom wind mitgerissen wird, aber die beine (die immer länger zu werden scheinen) halten sich fest. und tatsächlich, der zug hat seine normale geschwindigkeit erreicht (wahrscheinlich 80km/h…was fahren bummelzüge so?) und fred ist noch da! 😀

go fred go!!

ich beobachte ihn total fasziniert und feuere ihn auch ein bisschen an. natürlich leise… 😉 am besten finde ich seine beiden fühler, die vom wind mitgerissen, wie zwei kleine fähnchen im wind flattern…herrlich!! ich hoffe inzwischen, dass er durchhält bis zur nächsten haltestelle…wie weit mag es wohl noch sein?

ich schätze mal, wir sind 7-10 minuten gefahren bis zum nächsten dorf, dessen namen ich ebenfalls vergessen habe…der zug hält an und fred setzt sich in bewegung. bye bye!! wohin er wohl jetzt fliegt? er kennt doch hier niemanden… 😐 ob er wohl jemals von allein soo weit geflogen wäre? (da muss ich mal den biologen meines vertrauens befragen…) ich glaube, das war alles geplant! das leben ist da draußen und fred wollte es kennenlernen.

ja, ich weiß, philosophie für naive!

um den bogen wieder zu kriegen: es gab da nämlich ein video bei minuscule wo eine raupe in die großstadt fährt und im zug am fenster sitzt und neben ihr drei fliegen… daran fühlte ich mich erinnert.

guckt euch die videos an (bei youtube gibts auch ein paar). es wird nicht gesprochen (da es franzosen sind, die diese filmchen machen, bin ich ganz dankbar dafür) und menschen tauchen eigentlich nur als requisiten auf…

schönen tag! winke winke

anja


fremde welten

hi,

ich treibe mich seit tagen auf allen möglichen blogs herum, dass ich ganz vergesse, dass ich ja auch einen habe… 😆 bin fast vollkommen abgetaucht.

soviele menschen, die nach indien gehen! da muss doch was dran sein… ich werds rausfinden. was mich dabei erstaunt, ist, dass die motive so unterschiedlich sind. und das jeder das land anders wahrnimmt. wunderbar!!

hier kommen also noch ein paar links zu blogs, die nicht in meinem blogroll stehen:

http://paulgoesindia.wordpress.de/

http://helpplus.de/indien/

http://divagoesindia.wordpress.com/

http://indien.jwidmer.de/

viel spaß beim stöbern…ich hätte da auch noch jede menge reisberichte. jemand interesse?

so, und jetzt widme ich mich wieder den wohl bekannten WICHTIGEN DINGEN, die sich hier eigentlich auf meinem schreibtisch stapeln….

lg anja


paralleluniversen

wisst ihr (oh man, warum und wann fängt man eigentlich an, ein fiktives publikum direkt anzusprechen…weird… 😕 ), was mich an „indien“, wenn man das so allgemein formulieren darf, am meisten fasziniert?

die entdeckungsreise hört einfach nicht auf. 😯 gut daran ist: jeden tag die chance, etwas neues unbekanntes zu entdecken. der nachteil: ich werde der dinge schneller überdrüssig und giere schon nach der nächsten neuentdeckung…jaja, ein zweischneidiges schwert!!!

neueste entdeckung: tamil musik! ich hab vom superstar des südindischen kinos schon desöfteren gelesen, aber mehr auch nicht. aber der hype um den neuen film (kann man das noch so nennen 😉 ) „shivaji“ ist einfach so groß, daran kommt man nicht vorbei. wow! also die musik ist auf jeden fall mein ding (kein wunder in diesem fall, sie ist von a.r. rahman) und der film scheint mir ein „must see“ zu sein. ob und wann man den hier zu sehen bekommt ist zwar noch fraglich, aber immerhin hat rapid eye movies den vorgänger „chandramukhi“ ja auch rausgebracht…we´ll see….

bis dahin erfreue ich mich des unheimlich voluminösen trailers auf youtube. wer auch mal will:

los gehts

(btw, kann mir jemand erklären, wie ich das hier so hinbekomme, dass da zb steht „los gehts“ und man klickt darauf anstelle des kompletten links bzw dem video? – thomas vielleicht? 😕 )

ariwidertschi!

anja


entschlossen!

…und zu allem bereit! jawohl!

ich habe heute auf dem rückweg vom einkaufen beschlossen, mich demnächst nur noch wie madhuri dixit in „gaja gamini“ fortzubewegen. du weißt nicht, wovon ich rede? 😯 nunja, dann musst du es dir selbst ansehen! hah! diese frau ist einfach unglaublich!

eigentlich könnte ich bei der gelegenheit gleich mal rausfinden, wie zum henker ich hier ein paar fotos reingestellt kriege…

naja, für den ersten bilddirektversuch…puh…gar nicht schlecht. wenn du jetzt noch nicht weisst, wovon ich spreche…dann kann ich dir auch nicht helfen! eigentlich fuktioniert das auch nur in animierter version.

nungut, ich gebe es zu, dies ist wiedermal ein jämmerlicher versuch, mich von der sogenannten WICHTIGEN ARBEIT abzuhalten…aber es klappt…naja…

ich schwinge also nun mein breitgesessenes hinterteil wieder an die arbeit! aber vorher noch ein paar „gamini-gehversuche“….tipp tapp tipp tapp…

(wobei mir gerade ein bild durch den kopf schießt. wie bescheuert muss eine weiße mitteleuropäerin wohl aussehen, die durch die straßen von bombay wanckelt in dem irrsinnigen versuch, den gang einer inderin nachzuahmen.. 😕 )

anja


welt-sehen

irgendwie ein bisschen befremdlich…

während ich mich eigentlich täglich mit dem anderen ende der welt beschäftige und mich darauf vorbereite dieses zu entdecken, passiert hier praktisch direkt vor meiner haustür jede menge welt. etwas befremdlich sehe ich die fernsehbilder. ist das mein zu hause? 😐

ich gebe zu, dass die beschäftigung mit indien meinen blick auf deutschland schon jetzt verändert hat. wie soll ich es beschreiben? ich blicke auf die bilder der prügelnden polizei, der schwafelnden politiker und der „zu allem bereiten“ demonstranten und fühle mich irgendwie, als wäre ich in einem seltsam absurden utopisch anmutenden (und irgendwie schlecht inszeniertem) film zu besuch. die distanz zwischen dem, was da passiert und mir ist schon ziemlich groß.

ist das gut? ist das schlecht? keine ahnung. 😕

hab ich eine meinung dazu-klar! aber irgendwie ist lange nicht mehr so emotional gefärbt wie vor etwa fünf jahren, wo mich solche bilder auf die sprichwörtliche palme (wenn nicht sogar ebenfalls auf die straße) getrieben hätten.

stand der dinge: letztes jahr fussball wm, dieses jahr g8 – deutschland außer rand und band.

in diesem sinne: peace ey!

anja