t-149

indien…mumbai. noch 149 tage (mehr oder weniger)

oh man, ich werde bald da sein. ich bereite mich inzwischen…grübel…schon fast zwei jahre auf diese reise vor. ehrlich! mir wurde auch schon vorgeworfen, dass ich vergesse im heute zu leben.nunja, das kann ich nicht einschätzen. ich hoffe nicht. aber ganz klar, wenn man sich so lange mit einer sache beschäftigt, gewinnt sie zusehends an bedeutung.

und die frage „wie wird es wohl sein?“ wird natürlich immer größer.

aus dem flugzeug steigen und die mumbai luft atmen…hust hust…meine erste riksha tour…ich kanns kaum abwarten. 🙄 ich hab inzwischen schon mehrere leute getroffen, die dort waren. für jeden scheint es anders zu sein. aber alle berichten von einer gewissen faszination, die diese stadt wohl ausstrahlt.vielleicht auch indien allgemein.

ich hoffe, dass meine vorstellung von dem, was sein wird nicht so stark ist, dass ich mich da schon vorher „einenge“. aber, wie gesagt, es ist einfach schon eine lange zeit in meinem kopf. und unheimlich wichtig für mich. nach den letzten ziemlich stressigen und hektischen unijahren endlich raus! ein neuer abschnitt in meinem leben beginnt dann. keine student mehr und raus aus europa.

als nächstes stehen für mich die obligatorischen impfungen an. das wird teuer…uff. aber ich nehme eigentlich alles, was mit dieser reise zu tun hat mit einem lächeln hin. 🙂

das wird hoffentlich auch so bleiben!

namaste! pranam! adaab! und bye bye!

anja

Werbeanzeigen

2 Kommentare on “t-149”

  1. Paul sagt:

    Hi Anja,
    vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog. Warum WordPress dabei nicht gleich auch den Link auf deinen Blog mit ausspucken konnte ist mir echt ein Rätsel. Ist wohl doch nicht wirklich so ausgereift. Von intuitiver Bedienung kann ja wohl auch nicht die Rede sein…
    Was solls! Ich finde es jedenfalls beeindruckend, dass du dich schon so lange vorbereitest. Ich fliege, wie ich gerade mit Erschrecken (!) festgestellt habe in 12 Tagen und fange jetzt eigentlich erst an, mich inhaltlich mit dem Land und der Reise auseinander zu setzen. Abgesehen davon ist es kein Jahr her, dass ich mir überhaupt überlegt habe nach Indien zu gehen. Aber wenn ich so auf die Uhr sehe und auf den Kalender und dann während der Pausen, in denen ich nicht auf der Tastatur rumhacke, mein Herz pochen höre, wird mir klar, dass ich das wahrscheinlich auch nicht so lange überlebt hätte.
    Ich denke, dass ich in Zukunft öfters mal bei dir vorbeischauen werde.
    LG Paul

  2. paralleluniversumanja sagt:

    hallo paul!
    schön, dass du dich hierhin verirrt hast…wenn auch unter falschen voraussetzungen 😉
    ja, ich glaube, ich bin auch eher die ausnahme. mit einer soo langen vorbereitungsphase. aber zu dem zeitpunkt, an dem ich beschlossen hatte, nach indien zu fahren, war ich schon so weit im studium vorangeschritten (mit zweieinhalb jahren praktikum/arbeit zwischendurch), dass ich mein studium erst zu ende bringen wollte/musste.
    man, bei dir ists jetzt bald soweit…. 😀
    ich wünsche dir eine gute reise und freue mich, bald von dir zu lesen!!
    anja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s